Stimmungsvolle Präsentation eines lebendigen Unterrichts

200 Kinder, jeweils mit einer afrikanischen Djembe-Trommel in der Hand, sitzen auf der Bühne. Die Konzentration und die Begeisterung ist ihren Gesichtern anzusehen. Schwungvoll präsentieren sie Lieder, die von afrikanischen Klängen inspiriert sind. Am Freitag, dem 07.07.2017 konnte man diese Aktion in der Schule Grumbrechtstraße erleben. Der Leiter, Bernhard Heitsch, hatte zuvor eine Woche lang mit den Kindern verschiedene Rhythmen geprobt. Als Rahmen diente die  Geschichte einer Djembe-Trommel, die sich aus ihrem Geburtsort an der afrikanischen Westküste auf den Weg macht, neue Lieder, Rhythmen und Tänze kennenzulernen. Die Kinder waren alle als Tiere verkleidet und führten ihre Tierlieder einem begeisterten Publikum vor.

Dies war zugleich die erste Veranstaltung in der neuen Mensa der Schule, die einen wirklich ansprechenden und würdigen Rahmen bot. Für das Bühnenbild hatten Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen Transparente mit afrikanischen Motiven gestaltet.

Parallel fand die sogenannte Projektpräsentation statt. Projektunterricht ist ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichtes an der Schule Grumbrechtstraße. Dazu gehören Projekte, die das Schuljahr begleiten,  und auch Projektwochen.

Arbeitsergebnisse und -prozesse der  Projekte aus dem letzten Schulhalbjahr wurden an diesem Tage Eltern, Großeltern und der Öffentlichkeit  präsentiert. Es wurde  erklärt, ausgestellt, vorgeführt und mitgemacht, z. B. zu den Themen Wasser, Klima  und Erde. Sehen! Staunen! Erleben! – So kann man den Nachmittag zusammenfassen.

Dorothee Walser-Riepen